Willkommen...

 

im Bereich Gästebuch dieser Seite.

 

 

 

Schreib einen Gruß,

wenn du magst, oder hinterlaß deinen

ganz persönlichen Kommentar - zu welchem Thema auch immer...

 

 

Schön, daß du hier bist !

 

Nirmalo

 
Kommentare: 10
  • #10

    Andrea (Sonntag, 19 Februar 2017 10:47)

    Hallo Nirmalo, interessante Ideen zum neuen Staat die du hier mit uns teilst:)

  • #9

    Susanne (Sonntag, 03 Juli 2016 11:58)

    Hi Nirmalo,

    alles Gute zum Geburtstag - nachträglich :-)

    Gruß Susanne

  • #8

    Prasad (Donnerstag, 31 März 2016 10:52)

    Hallo Nirmalo,
    Nur das du siehst,das ich auch deine Webseite
    besuche.
    LG
    P

  • #7

    Kerstin (Montag, 04 Januar 2016 05:00)

    Guten Morgen und
    ...danke für diesen ( http://neu-staat.jimdo.com/was-andere-sagen/osho-zu-meritokratie/ ) Beitrag!
    Die Seite wächst und wächst...wunderbar...

    Lieben Gruß,
    Kerstin

  • #6

    Susanne (Sonntag, 12 April 2015 12:03)

    Hallo Nirmalo, nun habe ich die Seite gefunden. Ich wünsche Dir noch einen schönen sonnigen Sonntag.

  • #5

    Kerstin (Donnerstag, 01 Januar 2015 16:53)

    Ich finde es schön, zu sehen wie diese Seite heranwächst und gedeiht.
    Danke...

  • #4

    Florian Davidis (Sonntag, 03 November 2013 18:36)

    "Auf der Basis des Grundgesetzes das Wohl der gesamten Gesellschaft anzustreben, ist vorrangige und edle Aufgabe des Staates." Hierzu ist klarzustellen: Das "Grundgesetz" ist keine Verfassung! Diese würde den Anspruch des voranstehenden Zitates tatsächlich erfüllen. Das Grundgesetz wurde gegeben FÜR Deutschland gegeben, von den Siegermächten - und ist ein Regelwerk für ein besetztes Land, zur Aufrechterhaltung von Ruhe und Ordnung. Gut zusammengafasst und nachzulesen in den Dokumenten der "Rittersturzkonferenz" (http://www.landeshauptarchiv.de/index.php?id=400).
    Bevor die Geschichte nicht klar geklärt ist, wird Deutschland völkerrechtlich kein souveräner Staat sein können - die Sonne wird es an den Tag bringen.

  • #3

    Florian Davidis (Sonntag, 03 November 2013 17:57)

    Ich darf zzitieren: " Es gilt nicht, den kleinsten gemeinsamen
    Nenner zu finden, sondern die optimale Lösung!"
    Demokratie IST die stete Suche nach dem kleinsten gemeinsamen Nenner - damit die denkbar ungünstigste Staatsform zum Wohle der Menschen. Schauen wir und den Ursprung dieses Begriffes an, dann finden wir im alten Griechenland, in der Hafenstadt Piräus folgende Geschichte: Die dort ansässigen Seifensieder schöpften den "Abschaum" ab, damit die Seife glatt werde... dieser Abschaum heisst im altgriechischen: demos. Ein griechisches Verb: "kratein" bedeutet Festhalten...
    Demokratie heisst folglich übersetzt: "Festhalten am Abschaum" - wo wir heute leben? Letztlich bestimmt jeder seinen Weg selber.

  • #2

    Rose (Freitag, 27 Juli 2012 13:10)

    Lesen verkleistert und verleugnet nicht die Intelligenz.
    Lesen durchweht sie.

    Sonniges Wochenende! :-)

  • #1

    Kerstin (Dienstag, 24 Juli 2012 16:18)

    Schön ist es hier, lieber Nirmalo. Danke, dass Du andere an Deinen Gedanken teilhaben lässt. :-)

    Weisheit aus Büchern...ist wohl ein Thema, was oft verwechselt wird mit Wissen oder Klugheit. Und doch hab ich Bücher gern um mich herum, lese auch in ihnen...allen Unkenrufen entgegen. :-) Denn es ist mir bewusst, dass es natürlich nicht "meine" Gedanken sind, die ich dort finde. Ich betrachte, drehe und wende die Gedanken der anderen. Weil mir einfach danach ist. So wie mir auch
    manchmal nach spazieren gehen oder einfach nur nach einer Tasse Kaffee ist. Weil ich Lust drauf hab. :-) ...und das hat nur manchmal etwas mit meinen eigenen Gedanken zu tun. So ist es halt. :-)

    Und jetzt habe ich Lust auf diesen wunderbaren Sommertag.
    Kaffee, Kissen, Kater und ab ins Grüne... :-)

    Lieben Gruß!

Deine Entfaltungsaufgabe verlangt von dir in diesem Leben...

in allererster Linie, dass du dir deiner Besonderheit und deiner abweichenden, oft fast provozierenden Einstellungen bewusst wirst.  

Es geht also für dich nicht in erster Linie darum, dass du diesen Einsichten entsprechend handelst, sondern dass du dir darüber klar wirst: Du bist anders, du fühlst anders, und du denkst anders - und dass dies für dich nicht nur ungefährlich ist, sondern eine befriedigende Aufgabe. 

 

Höre also auf deine inneren Stimmen,

und höre auf, so zu tun, als seiest du ein freundlicher Konformist.

 

Versuche, kreativ anzuecken; versuche,

deine zärtliche, provokative Art ein wenig mehr herauszustreichen.

 

Sei nicht so schüchtern, wenn es darum geht,

auch Unerhörtes oder sogar Freches zu äußern.

 

Verstehe dies als ein Experiment, als einen spielerischen Versuch herauszufinden, wie deine Mitmenschen reagieren, wenn du auf fröhliche Weise ganz du selbst bist.  

(aus: "Wege der Seele")