Pflicht

J

 

Die erste Pflicht im Leben besteht darin, so künstlich zu sein wie möglich. Was die zweite Pflicht ist, hat bis jetzt noch niemand herausgefunden.“

Oscar Wilde

 

Hurz.

 

Wir neigen dazu, Aussagen von Leuten, die schon „einen großen Namen“ haben, Bedeutung zu geben; wir sind bereit, jedem ihrer Rülpser Ehrerbietung zu zollen.

 

Es ist der Name, der unsere

Intelligenz... erstarren läßt.

 

 

 

 

Was ist Pflicht ?

z

 

Pflicht = Gebot

 

Wir unterscheiden zwischen innerem und äußerem Gebot. Das von innen kommende Gebot nennen wir meistens „Gewissen“.

 

Das von außen kommende Gebot zeigt sich nicht nur als Erwar-tung, sondern auch als Forderung, als familiärer, als Gruppen-oder als gesellschaftlicher Druck.

  

Pflicht als Gebot von Innen = ist eine von Person A zwar wohl ungern ausgeübten, aber als erforderlich bewerteten Handlung.

 

Pflicht als Gebot von Außen = ist eine Handlung, die eine andere Person (oder Gruppe) als erforderlich ansieht und sie deshalb von Person A (nachdrücklich) erwartet (A "wird in die Pflicht genommen") und ist damit eine zunächst noch... milde Vor-stufe des Zwangs. 

  

  • Pflicht = ist als Gebot von Innen... ein Element der Tugend.

  • Pflicht = ist als Gebot von Außen... ein Element der Moral.

 

Das Ding namens „Gewissen“ kommt übrigens – weil Ergebnis einer gesellschaftlichen Prägung (Konditionierung) – letztlich auch von Außen.

 

Pflicht = ist nicht im Einklang mit Freiwilligkeit, ist keine Folge von (echter) Einsicht, ist nicht Ausdruck der Liebe.

 

 

Moral

 

Tugenden

 

Immanuel Kant