Freie Wahl ?

 z

 

"Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen, bleibt es trotzdem eine Dummheit."

– Anatole France

Denn Weisheit ist kein Massenphänomen.

Weisheit ist eine eher seltene Erscheinung.

 

 

Ein weiterer Aspekt... 

 

Solange wir Menschen auffordern, mit lediglich einem Kreuz zu „wählen“, richten wir uns an die Dummheit der Menschen. 

 

Wenn wir aber anfangen, ihre Würde anzuerkennen und auch die intelligente Seite wahrzunehmen, werden wir upgraden und... die echte Bürgerbeteiligung einführen.

 

Unsere „Stimme“ sollten wir nicht in einer Urne versenken, sondern sie erstens behalten und zweitens... hören lassen.

 

Mittelfristig muß eine intelligentere Form der „Wahl“ ausgearbeitet werden. 

 

Das Analphabeten-Kreuzchen sollte ins Museum geschickt und durch eine zeitgemäße Bürgerbeteiligung ersetzt werden.

 

Der Anteil der Nicht-Wählenden sollten ihrem entsprechenden Anteil gemäß durch ihre Abgeordneten - die auf dem Weg über das Internet vorgeschlagen und durch anschließendes Los-Verfahren zu ermitteln sind - in den Parlamenten vertreten sein! 

 

 

Weisheit

 

Bürgerbeteiligung

 

 

 

 

Vorstands-Wahl  

 

 

"Lieber Nirmalo,  wir brauchen dringend deine Unterstützung für die Wahl zum neuen Landesvorstand am 03.04. in Hannover. Sehen wir Dich dort? Wir zählen auf Dich!"

Liebe Grüße,  Dierk

 

Vielen Dank, Dierk.

Aber das schafft ihr sicher auch ohne mich, zumal es sich ja wohl nur um eine „Personalie“ handelt und damit um eine Formalie.

 

Außerdem kann ich doch gar nicht „wählen“, weil ich die zur Wahl anstehenden Personen gar nicht kenne und damit auch nicht deren Qualifikationen, wie...

  • Intelligenz

  • Kompetenz

  • Engagement

  • Geistige Reife

  • Gemeinwohlorientiertheit 

 

Eine Wahl

setzt die Kenntnis

der Unterschiede voraus.

 

Allenfalls dann... würde eine Anreise Sinn machen. Aber selbst wenn das alles gegeben wäre, ist noch nicht geklärt, ob ich in der Lage bin, diese differenzierten Qualifikationen in den zu wählenden Personen zu erkennen, um sinnvoll eine Wahl treffen zu können.

 

Hier geht es um Wahl-Kompetenz.

 

Wer beurteilt - nach welchen Kriterien - die Wahlkompetenz? Und schließlich: Wie muß derjenige ausgestattet sein, der wiederum die Wahlkompetenz überprüft? Was muß der mitbringen?

 

Außerdem sollte man eine Personalie nicht für so wichtig nehmen, sondern mehr Wert auf das Inhaltliche legen, z.B. auf gemeinwohl-relevante Überlegungen.

 

Personalien sind derzeit

nicht mehr als Lappalien.

 

weil sowohl Fähigkeiten, als auch Gemeinwohl-Themen (von wenigen plakativen Fixierungen abgesehen), bei "den Violetten" noch keine Relevanz genießen.

 

Und selbst für gemeinsame staats- und gesellschaftsphilosophische Überlegungen, (die selbstverständlich in die praktische Umsetzung münden sollen), wird im Zeitalter der Digits, die räumliche und körperliche Annäherung nicht gebraucht. (außer..., man möchte kuscheln ;-)

 

Betreff violetter/politischer Überlegungen...

Darüber ließe sich reden.

 

Schönen Frühling

wünscht  Nirmalo

 

 

Eignungsvoraussetzungen

 

Demokratie & Wahlen 

 

Die Violetten

 

Wahlsystem