Geistige Reife

 

 

Die siebenstufige Skala der Geistigen Reife:

                  7  -  Mystiker

               6  -  Weise

            5  -  Lehrer   

         4  -  Erwachsene   

      3  -  Rebell    

   2  -  Kleinkind   

1  -  Baby


Der Begriff der „Geistigen Reife“ ist uns nahezu fremd. Selbst in den Schulen und Universitäten hat man nichts von ihr gehört.

 

Die Befähigung zum Studium nennen wir: Hochschul-REIFE.

 

Jemand, der mit  cum laude  abschließt, ist vielleicht klug, auch clever, zeigt eine gute Anpassungsleistung, hat Ehrgeiz, ist vielleicht angesehen, aber... ist er deshalb auch schon reif?

 

Geistige Reife...

ist keine Krankheit

und keine Diffamierung !

 

Es würde uns schon ein bißchen helfen, könnten wir wenigstens zwischen "reif" und "unreif" unterscheiden. Denn das hier genügt noch nicht:

  • Cleverness
  • Redegewandtheit
  • Rede-Lautstärke
  • Wissen
  • Attraktivität
  • Schulnoten
  • IQ-Stand
  • Ausbildung
  • Kontostand...

Alles das und noch viel mehr...

sagt noch nichts über den Stand der geistigen Reife aus.

 

Wissen erwerben ist das eine, aber für den richtigen Umgang mit Wissen braucht es  die nötige Reife.

 

Macht 0der Einfluß haben (in welchem Bereich auch immer) ist das eine, sie weise einzusetzen, dazu braucht es  die nötige Reife.

 

Verantwortung erkennen und übernehmen, auf das Gemeinwohl ausgerichtetes Denken und Handeln, die Fähigkeit, Weisheit zuzu-lassen und das grundsätzliche Einverständnis zur Ehrlichkeit, könnten erste Indizien für eine gewisse Reife sein.

 

Geistige Reife ist unser aller Lebensrecht, nicht veräußerbar, nicht teilbar, aber 100% gegen Diebstahl sicher :-)

 

 

 

 

Werde reif !

 

 

"Ein Kind ist einfach; aber:

 

Werde nicht zum Kind, sondern werde reif ! 

 

Natürlich wird sich, wenn du vollkommene Reife erlangt hast, eine zweite Kindheit einstellen, aber die ist von ihrer Qualität her etwas ganz anderes."  

...sagt Osho 

 

Wir müssen aber nicht warten, bis sich endlich die vollkommene Reife eingestellt hat.

 

Schon alle

anderen Schritte dazwischen... 

können wir feiern, auch sie sind unser Geburtsrecht.

 

Wir sollten an keiner Stufe - wie an einer Heimatfestkleben, sondern statt dessen täglich jede einzelne großzügig nutzen.

 

Zu unserem Wohl und dem aller Anderen. 

 

 

 

Der

Weltgeist will

nicht fesseln uns und engen,

er will uns Stuf' um Stufe heben, weiten.

 

...singt Hermann Hesse

Stufen

 

 

 

 

Selbstfürsorge

  

 

An Selbsterhaltung (1) und Selbstfürsorge ist zunächst nichts ver-kehrt. Aber sie haben Grenzen. Wenn es schief läuft, bleiben wir da stecken. Dann werden wir – je nach Energie, Ehrgeiz, Klugheit und Risikobereitschaft – zum Bankräuber, Broker oder Lottospieler und legen den Schotter so an, daß er sich möglichst "automatisch" vermehrt. Das Ego fragt nicht nach Gewinn und Verlust anderer Beteiligter.

 

Horten (1) und Geizen (2) entspringen einer archaischen Form der Selbsterhaltung. 

 

HORTEN und GEIZEN sind perver-

tierte Formen... der Selbstfürsorge.

 

Intelligenz, Mitgefühl, oder Bewußtheit..., eines davon reicht bereits aus, um diese Perversion der „Eigentums“-Anhäufung unmöglich werden zu lassen.

 

Es bedarf einiger geistiger Reife – mindestens der Stufe (4) – um neben dem Eigenwohl auch anderes und Andere sehen, wahrneh-men zu können (Gemeinwohl).

 

 

 

 

Beispiele   f ü r   d i e   e i n z e l n e n   Reifestufen

 

 

Schnäppchenjäger“ genießen in vollen Zügen die Ebene (1)

 

Wer die Stufe (3) komplett vermieden hat, (und das ist weit verbreitet!) will/muß es immer noch „dem Vater recht machen“ und muß folglich lügen, daß sich die Balken biegen. Denn: Für die Wahrheit braucht´s den Mumm des Rebellen !

Es gibt keinen weisen Mann, der die Stufe (3) komplett ausfallen ließ! Der gelebte Rebell ist die Voraussetzung, ist die Basis für einen Mann der Wahrheit. Denn: Für Wahrheit braucht´s Rückgrat. Und das kann nur der "Rebell“ wachsen lassen. 

 

Ein Unternehmer, befindet sich, sofern er den jeweils "Anderen“ übervorteilen muß, auf Stufe (1) oder (3), ansonsten agiert er auf Stufe (4).

 

Jemand, dessen Tun und Trachten vorwiegend auf die Anhäufung von Geld ausgerichtet ist, steckt auf Stufe (1) fest. (Kann man für sich selbst leicht rausfinden, indem man mal nachschaut, wie oft am Tag man an (sein) Geld denkt.) 

______________________________________________

 

Der  Reifegrad  eines Präsidenten...

sollte mindestens dem des Lehrers (5) entsprechen.

______________________________________________

 

Wir sollten niemanden durch die Tür ins Parlament lassen, der sich nicht  wenigstens auf Reife-Stufe (4) zuhause fühlt!

 

Wer sehr stark am Eigenwohl interessiert ist („Zuerst ICH und die, die zu MIR gehören“) klebt an den Stufen (1) und (2) fest.

 

Für das Gemeinwohl interessieren sich Menschen nicht vor der Reife-Stufe (4). Gemeinwohlinteresse setzt den Erwachsenenstatus voraus.

 

Unsere Parteien-Politik bewegt sich auf der Ebene der ganz kleinen Kinder, nämlich zwischen (1) und (2).

 

Die Künstler bedienen sich vorwiegend der Ebenen (1) und (2), die rebellischen unter ihnen auch die (3). Läßt sich mal einer von ihnen vom Höheren inspirieren, nutzt er die Ebene (7).

 

Diskussionen, Streitereien, Diffamierungen und Schuldzuwei-sungen finden auf Ebene (2) statt.

 

Lösungen ausarbeiten, geschieht auf den Ebenen (4) und (5) 
 

Wahrheit beginnt (spätestens !) mit Stufe (4) der geistigen Reife und die Weisheit gehört zu (6). 

 

Auf den Ebenen (1) bis (3) ist "brauchen" vorrangig. 

Auf den Ebenen (4) bis (6) ist "geben" vorrangig. 

 

Die Stufen (1) bis (6) sind nur in der Interaktion mit anderen erkennbar. Sind wir allein, sind diese Stufen irrelevant.

 

Auf Stufe (7) sind wir allein. Hier haben wir die Gemeinschaft verlassen. Die Ebene der Mystik liegt... jenseits der Gesellschaft. 

 

 

 

 

Stationen der Reife

 

 

Wenn Kinder Kinder sind, lieben sie ihre Eltern.
Wenn sie älter werden, verurteilen sie ihre Eltern.
Manchmal verzeihen sie ihnen.

 

~ Oscar Wilde ~

 

Wenn Kinder ihre Eltern uneingeschränkt lieben, sind sie Kinder. (2) Ihre Kritikfähigkeit, ihr Zweifel ist noch nicht ausgebildet.

 

Wenn Kinder ihre Eltern verurteilen, verlieren sie ihre Kindheit. Sie rebellieren (3) und stoßen damit die Eierschale auf.

 

Wenn Kinder ihren Eltern verzeihen, sind sie keine Kinder mehr. Sie haben den ErwachsenenStatus (4) eingenommen. Halbzeit in Sachen Reife.

 

 

Aufrichtigkeit  

 

Reife

 

 

 

 

Eine Frage der Reife

 

 

Es ist besser, für den gehasst zu werden, der man ist, als für die Person geliebt zu werden, die man nicht ist.“

meint Kurt Cobain

Ja, für Kinder ist es wichtig,

daß man sie „richtig“ sieht.

 

Später, mit der entsprechenden Reife, forscht der Mensch selber nach, wer er ist und schert sich nicht sonderlich um das Bild, das sich andere von ihm machen. 

 

Dann ist er frei von den Projektionen - die immer noch stattfinden mögen - und geht einfach seinen Weg... 

 

 

 

 

Metapher

z

 

 

Metapher = ist eine Kommunikationshilfe. Diese kann aus einem Wort, einer kleinen Szene oder aus einem einfachen Bild bestehen und innerhalb einer mündlichen oder schriftlichen Kommunikation in kürzester Zeit eine (Er-)Klärung, zumindest ein leichteres Verstehen  begünstigen.

 

Labyrinth: In der Dimension einer Fläche kann man sich in einem Labyrinth verlaufen. Unter Zuhilfenahme einer weiteren, einer dritten Dimension ist das Problem aufwandslos gelöst: Schon von etwas weiter oben betrachtet, ist ein Sich-Verlaufen nicht mehr möglich. 

 

Wie wir uns die Ebenen der Geistigen Reife vorstellen, spielt keine Rolle. Wichtig ist bloß, daß wir dabei die Horizontale verlas-sen und also die Vertikale einbeziehen. 

 

Warum sollten wir die Sichtweise eines Frosches in seinem Brunnen beibehalten, wenn wir auch die Perspektive eines Adlers einnehmen können?   

 

Hier mal ein Kirchturm...        als Metapher für die Ebenen unserer  Geistigen Reife.

 

 

Reife-Ebenen