Politik & Reife

 

  

Die Probleme sind so gering,

daß jeder intelligente und ernstlich

gewillte Mensch sie leicht lösen kann.

 

Doch der Politiker will sie gar nicht lösen;

er redet nur davon, sie zu lösen,

denn seine Macht hängt davon ab,

wie viele Probleme ihr habt.

 

Je erbärmlicher ihr dran seid,

desto mächtiger ist er.  

...sagte Osho am Vormittag des 13. März 1987

   

Ich fürchte, Osho hat in dem, was er hier sagt recht. Imer noch! Das bedeutet: Wollen wir die Situation geändert wissen, brauchen wir einen neuen Typus von Politiker.

 

Der Neue Typus zeichnet sich dadurch aus, daß seine Waagschale „Sinn für Gemeinwohl“ schwerer wiegt als die andere mit der Bezeichnung „Sinn für Eigenwohl“.  

 

Erst, wenn wir uns erlauben, nur reife Leute mit mindestens der Reife des Erwachsenen auf politische Posten zu lassen, erst dann bekommt Osho mit seiner Äußerung unrecht.

 

Die Frage ist: Sind wir bereit? Sind wir reif (genug) für eine neue Politik? Die Reife beginnt mit der (4)ten Stufe. 

 

 

 

 

Macht-Bedürfnis

 

 

Das Verlangen nach Macht hat seine Quelle im Verlangen nach Vergnügen.

– Claude-Adrien Helvetius

 

Mag sein, einerseits, ja. Aber etwas tiefer gegraben, finden wir auch noch...

  1. ein noch nicht ausgereiftes Bild des eigenen Wertes. Macht bietet das Erreichen höchstmöglicher Aufmerksamkeit. Dieser Aspekt ist interessant für Menschen, die glauben, mit Hilfe von Macht ein Gefühl der Minderwertigkeit ausglei-chen zu können.

  2. ein großes Kontroll-Bedürfnis. Und noch etwas tiefer gegraben, finden wir die

  3. Angst... als eine der Wurzeln des Interesses an Macht.

 

Nur in seltenen Ausnahmefällen gilt die Macht ausschließlich

der Durchsetzung des Besten für´s allgemeine Wohl.

 

Dieser Ausnahmefall setzt jedoch einen hohen Grad an Integrität, an geistiger Reife voraus. Deshalb bleibt er die Ausnahme. Der Dunstkreis der Macht ist nicht das typische Feld für die Anwesen-heit von Weisheit.

 

Macht = ist die Summe eines Konglomerats an Möglichkeiten zur Einflußnahme.

 

Wie die Einflußnahme genutzt wird, hängt ab

von der Geistigen Reife des jeweils „Mächtigen“.

 

Betreff der politischen Macht finden bei uns alle vier Jahre entsprechende Bewerbungen statt – und es besteht reges Interesse daran, Macht ausüben zu dürfen (2).

 

Die dafür nötige Reife allerdings 

findet so gut wie... kein Interesse.

 

 

 

  

Die relevante Stellschraube

 

 

Wenn wir feststellen, daß wir eine inkompetente Hausmeisterfirma engagiert haben, lieber Llewellyn, muß die Folgerung nicht sein, daß wir uns eine hausmeisterfreie Zone schaffen, sondern wir können auch – entsprechende Lernfähigkeit mal vorausgesetzt – alternativ eine fähige Firma beauftragen.

 

Es mag – auch heute schon (mir jedoch unbekannte) – Gesell-schaften geben, in denen die empathischen Qualitäten so weit entwickelt sind, daß es keiner staatlichen Struktur mehr bedarf, aber unsere… ist es derzeit nicht! 

 

Die relevante Stellschraube

ist das Prozedere der Wahl.

 

 

Hier bedarf es intelligenten Denkens mit dem Ziel: Kompetenz & Reife in die Parlamente und in andere wichtige Gremien zu kriegen.

 

Die Verbindung  dieser beiden Qualitäten ist von herausragender Wichtigkeit !

 

Sachverstand haben wir in unserer Experten-Demokratie genug. Was uns fehlt, ist die Reife. Auf sie haben wir bisher noch keinen Wert gelegt. 

Wir haben es hier mit einem außerkontextuellen Problem zu tun, das sich also ohne die Hilfsidee der Geistigen Reife nicht lösen läßt.

 

Das Dilemma: Der Markt wird zu einem zu hohen Prozentsatz durch das Ego geführt: Gewinn-Maximierung, Gier, Geiz, "grenzen-loses Wachstum", u.s.w. Es gilt das Primat des eigenen Vorteils. Das ist die geistige Reife des Kleinkindes (2).

 

Falls wir uns irgendwann einmal so weit entwickeln sollten, daß wir die Weisheit (6) v o r  die Effizienz stellen können, lösen sich die meisten Probleme… wie von selbst. 

 

 

 

 

Politik & Weisheit

 

 

Daß sich einige "Spitzenpolitiker" gegen die Anforderung von Weisheit wehren, daß sie dafür nicht zuständig seien, also, daß sie an dieser Stelle wohl überfordert sind, kann man ihnen noch nachsehen. 

 

Aber dann müssen sie sich wenigstens - ersatzweise - Weisheit von außen besorgen, dann müssen sie sich der Weisheit anderer öffnen! Wie sonst... wollen sie Wichtiges entscheiden ! ?

 

Denn der Lobbyismus ("Beratung" durch Interessen-Vertreter) repräsentiert und bedient nur eine kleine Gemeinde, läßt das Gemeinwohl außen vor und offenbart damit lediglich die Reifegrade (1) und (2).

 

Wer sich also der Weisheit und damit dem Reifegrad (6) in Gänze verschließt, gehört nicht in eine verantwortungsträchtige Position, denn er erklärt bereits hiermit seine Unfähigkeit.

 

Wollen wir, daß die Intelligenz in vollem Umfang Einzug in die Parlamente hält, kommen wir um die Elle der geistigen Reife nicht herum. An ihr müssen wir die Personen, ihre Äußerungen und ihre Handlungen messen.

 

Den  Maßstab der Geistigen Reife

haben wir schon viel zu lange links liegen gelassen.

 

 

 

 

Probleme

 

   

Es war einmal ein Mann, der hatte sieben Söhne...

Sie jammerten ständig rum, es gebe so viele Probleme, der eine lamentierte mehr als der andere.

Eines Tages gab der Vater den Jungs ein Bündel Stäbe. Sie waren fest zusammengeschnürt.

Der Vater gab seinem Ältesten das Bündel und sagt zu allen: "Demjenigen von euch, der dies Bündel bricht, zahle ich hundert große Taler in bar." 

Einer nach dem anderen strengte alle seine Kräfte an, und jeder sagte nach langem vergeblichem Bemühen: "Es ist gar nicht möglich."

Bis... der Jüngste an der Reihe war. Der schaute sich das Bündel von allein Seiten an, löste dann die Schleife, die Stäbe fielen auseinander... und er fing an, einen Stab nach dem anderen zu zerknicken. Man konnte sehen, wie leicht es war. 

Der Vater freute sich über die Intelligenz, ging an die Lade und übergab seinem Sohn die zugesagte Belohnung.

 

 

Probleme sind  

Mißbrauch der Phantasie

 

~ Indisches Sprichwort ~

 

 

  

 

Die beste Regierung

 

 

"Diejenige Regierung ist die beste, die sich überflüssig macht."

 

– Wilhelm von Humboldt

 

Aber das..., lieber Wilhelm, setzt einen hohen Grad an Geistiger Reife des größten Teiles der Bevölkerung voraus!

 

Solange aber diese Voraussetzung nicht gegeben ist, sollten wir die Regierungen nicht denunzieren und abschaffen wollen (das würde die Katastrophe nur vergrößern), sondern dafür Sorge tragen, daß einiges mehr... an Reife und Weisheit in die Parlamente einzieht. 

 

Auf diese Weise nähern wir uns ihr auch, der  b e s t e n  Regierung.

 

Geistige Reife

 

 

 

 

Gute Politik

 

 

Herrscht ein ganz Großer,

so weiß das Volk kaum, daß er da ist.

 

Mindere werden geliebt und gelobt, noch Mindere

werden gefürchtet, noch Mindere werden verachtet.

 

Wie überlegt muß man sein... in seinen Worten !

 

Die Werke sind vollbracht, die Geschäfte gehen

ihren Lauf, und die Leute denken alle: „Wir sind frei.“

 

Laotse, Tao Te King # 17 

 

 

Gute Politik wird gemacht,

wenn die Leute nichts davon merken.

 

Gute Politik wird gemacht,

wenn die Geschäfte ihren Lauf gehen.

 

Gute Politik wird gemacht,

wenn die Leute denken: „Wir sind frei“.

 

 

Die Geistige Reife sowohl des Herrschers (oder der Regierung), als auch die der Abgeordneten, bestimmt die Qualität der Entschei-dungen in Bezug auf das Gemeinwohl.

 

In einer sogenannten Demokratie entscheidet die Qualität der Auswahl der Abgeordneten über den Durchschnitt der Geistigen Reife im Parlament. Also müssen wir uns entscheiden: 

 

Bevorzugen wir intelligent erstellte Einstellungsverfahren zur Auswahl der Bewerber oder bleiben wir bei der albernen Plakat-Wahl?

Einstellungskriterien