Volks-Entscheid


 

Das Mittel des "Volksentscheides" sollte nur in sehr seltenen Ausnahmefällen angewandt werden, da es ein stumpfes und „unintelligentes“ Mittel ist.

Es hat eine sehr niedrige Frequenz und steht - wie die Parlamentswahlen - im Dienst der Unbewußtheit.  

  

Auch wenn alle einer Meinung sind,

können alle Unrecht haben.

 

~ warnt Bertrand Russell ~  

 

Volksabstimmung ist die primitivste Form der Bürgerentscheidung. In regelmäßigen Abständen praktizieren wir die zweitdümmste Form... mit der Art & Weise der derzeitigen Parlamentswahlen.

 

Warum wollen wir partout keine intelligente Formen der (echten!) Bürger-BETEILIGUNG entwickeln?

 

Der „Volksentscheid“ ist – wie das Analphabeten-Kreuzchen in den Wahlkabinen – eine primitive, unzureichende, unwürdige und (dank der neuesten technischen Möglichkeiten) auch nicht mehr zeitgemäße Form der Bürgerbeteiligung. Diese Art von "Wahlen" haben hauptsächlich die Funktion des Dampfablassens. Ein weite-rer Sinn dieser Ventilfunktion ist das Vorgaukeln von „Mitbestim-mung“. 

 

In der Neuen Politik... wird man erfolgreich nach weit intelligen-teren Methoden der Entscheidungsfindung Ausschau halten. 

 

Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn.

Verstand ist stets bei wenigen nur gewesen.

 

Man soll die Stimmen wägen und nicht zählen!

 

Der Staat muß untergehn, früh oder spät,

wo Mehrheit siegt und Unverstand entscheidet. 

 

– warnt  Friedrich Schiller

Mehrheit

 

 

 

 

Direkte Demokratie ?

 

  

Wenige Menschen denken, 

und doch wollen alle entscheiden.

...warnt Friedrich II. der Große

 

Die Lynchjustiz ist eine der

Unterabteilungen der Direkten Demokratie.

 

Nicht der Mob sollte Entscheidungen treffen, sondern die von uns Bürgern eigens dafür abgeordneten reifen, heißt verantwortungs-bewußten, intelligenten und fähigen Menschen, unter Einbeziehung von so viel echter* Bürgerbeteiligung, wie nur möglich. 

 

 

 

 

 

 

Wer gegen echte (!)

              

Bürgerbeteiligung ist,

              

plädiert für

 

Volksabstimmung !

 

 Nirmalo  

 

  

 

Einwand von Andreas: „Ich halte die Unterscheidung zwischen Direkter Demokratie und Bürgerbeteiligung für Haarspalterei.“

 

Dann wird’s höchste Zeit, daß wir Haare spalten! Wenn´s sein muß, auch im Nanobereich.

 

Der Unterschied ist riesengroß! Dazu müssen wir aber ganz genau hinschaun, denn oberflächlich betrachtet, sieht das nach Albernheit aus. Erst ein entsprechend starkes Mikroskop zeigt, daß es selbst in einem dünnen Mädchen-Haar riesige Entfernungen gibt:

  • Direkte Demokratie“ bedeutet: Herrschaft des Mobs.

  • Volksabstimmung“ bedeutet: Ich kann nur "Ja" oder "Nein" sagen, zu einer (für mich) willkürlichen Eingrenzung und Auswahl von Möglichkeiten.

  • Politische Wahl“ bedeutet, ich bestätige mit einem Kreuz mein Einverständnis, daß ich einem Rudel Ehrgeizlingen und ego-gesteuerten Machthungrigen* die Möglichkeit zubillige, die „politischen Machbarkeiten“ einzugrenzen und die Profilierung an ihnen unter sich aufzuteilen. Sie gibt mir (falls ich nicht genau(!)  genug hinsehe) die Illusion von Mitsprache, von Mit-"Entscheidung".

Ausnahmen bestätigen das Übliche. 

 

Alternativ-Vorschlag: Die ECHTE  Bürgerbeteiligung.  

 

Dieser Vorschlag ist gleichzeitig eine Erinnerung an die Würde des Menschen, denn: Mit ihm achten wir auch die Intelligenz der Bürger.

 

ECHTE  Bürgerbeteiligung = permanente Einrichtung (24/7)

 

Die echte Bürgerbeteiligung ist - im Gegensatz zu "Volksabstim-mung" und turnusmäßigen Wahlen (Kreuzchen) - kein seltenes Ereignis, das die Bürger mittels Schein-Beteiligung vorübergehend beruhigen soll, sondern ein fest installierte, andauernd aktive Einrichtung.

 

 

Bürgerbeteiligung 

 

 

 

 

 

Lynchjustiz ist ein Zweig

der Direkten Demokratie.

 

Nirmalo  

 

 

 

 

 

 

Die wahre Volksfreiheit besteht nicht etwa darin, daß ein relativ großer Teil des Volkes an der Herrschaft teilnehme, sondern darin, daß dem Individuum zur Entwicklung seiner Individualität der nötige Raum verbleibt.

~ Otto Bähr (1817-1895)

 

 

 

 

Schwarm-Intelligenz

 

 

Selbst dann, wenn auf die Frage: „Wollt ihr den totalen Krieg?“ 100% der Menschen eines Landes „Ja“ rufen, ist das immer noch kein Zeichen für kollektive Intelligenz. 

 

Wer die Schwarm-Intelligenz lobt, sollte 

die Schwarm-Idiotie nicht verschweigen.

 

 

Psychologie der Masse

 

 

  

 

 

     Der Grund, warum es so schwer ist,

     ein großes Werk zu vollbringen,

     ist das Geschrei der Menge.

 

        – Lü Bu We