Gerechtigkeit... als Illusion

 

  

 

Gerechtigkeit

 

 

 

 

Gerechtigkeit als... Balance

 

  

"Unser Justizsystem ist dafür zuständig, dass Täter eine Strafe für ihre Schuld abbüßen müssen. Doch Gerechtigkeit wird dadurch auch nicht hergestellt. Die Bestrafung eines Täters kann das Leid des Opfers, seiner Angehörigen und auch das Leid der Angehörigen des Täters nicht wiedergutmachen. Kurz: Gerechtigkeit ist für mich so wirklich wie Feen und Trolle und die Zauber-Sprüche eines Harry Potter." 

 

– Lydia Benecke: Auf dünnem Eis - Die Psychologie des Bösen

 

 

Gerechtigkeit ist eine

allseits sehr beliebte Illusion.

 

So, als wäre der Begriff eine konstante Größe, die von allen Nutzern auf gleiche Weise verstanden und kommuniziert werden könnte.

 

Lydia sagt: "Unser Justizsystem ist dafür zuständig, dass Täter eine Strafe für ihre Schuld abbüßen müssen."

  • Justizsystem

  • Strafe

  • Schuld

  • Buße

(Es lohnte sich, mal über alle vier Begriffe deines Satzes nachzudenken.)

  

Ein System funktioniert auf seine Weise, bis es verändert wird. So lange kein Wunsch nach Anpassung vorliegt, bleibt es unverändert. Eine reifere Gesellschaft modifiziert ihre Systeme.

  

Lydia: "Doch Gerechtigkeit wird dadurch auch nicht hergestellt."

 

Das wäre selbst dann nicht möglich,

wenn es so etwas wie Gerechtigkeit gäbe ;-)

 

  1. Zunächst kannten wir die archaische Willkür.

  2. Diese wurde durch die fortschrittlichere Rache abgelöst. Nun gab es immerhin eine gewisse Ordnung.

  3. Die Rache wiederum, die jedermann ausüben konnte, wurde durch die Rache des Staates, durch die Strafe abgelöst.

  4. Jetzt stehen wir wieder vor einer Veränderung. Zwar „rächen“ wir uns immer noch, in dem wir durch den Staat „bestrafen“, aber uns ist schon nicht mehr ganz wohl damit.

 

Lydia: "Die Bestrafung eines Täters kann das Leid des Opfers, seiner Angehörigen und auch das Leid der Angehörigen des Täters nicht wieder-gut-machen.""

 

Das Leben ist nicht gerecht.

 

Aber wir können versuchen, Heilung geschehen zu lassen, indem wir die beiden Seiten des Selben nicht unnötig trennen, sondern – wenn es möglich ist (!) – in verschiedenen, angepaßten Situationen zusammenzuführen.

 

Lydia >> Gerechtigkeit ist für mich so wirklich wie Feen und Trolle <<

 

Die Existenz von Feen und Trollen kann ich nicht ausschließen, nur die Wirklichkeit von „Gerechtigkeit“.

 

 

In dem Spielfilm "Batman Begins" hörte ich

mal den Satz: „Gerechtigkeit ist Balance.“

 

Wenn der Begriff „Gerechtigkeit“ irgend eine wirklich-keitsnahe Bedeutung haben kann, dann ist es: Balance.

 

 

Balance ist hier  n i c h t  identisch mit "Gleichheit" –

im Sinne von "gleicher Menge" von was auch immer.

 

 

Schuld   

 

Schuld & Sühne  

 

Der Wert des Menschen 

 

Heilung – statt Opfertum