Atom-Wirtschaft

 

 

Atomspaltung...

und andere aggressive Methoden dürfen keine Anwendung finden.

 

 

Die Ausführung der Kernspaltung ist ein Verbrechen sowohl gegen die Natur als auch gegen die Menschlichkeit.

 

 

Wenn ihr eure Augen nicht gebraucht um zu sehen,

werdet ihr sie brauchen um zu weinen.    

 

~ sagt Jean Paul Sartre ~

 

 

Die Entscheidungsträger, die in Sachen Kern-Spaltung verantwortlich sind und waren, müssen auch posthum vor Gericht gestellt werden.

 

Diese Gerichtsverfahren haben ihren Sinn und Zweck in der Öffentlichmachung und Sensibilisierung in Bezug auf die Grenzen des Menschenmöglichen.

 

Asse & Co: Der Versuch von:

Problem-Endlagerung.

 

Man versucht, die selbst geschaffenen Problem in sogenannte "End-lager" zu verstecken, diese Probleme unter den Zeppich zu kehren, unsichtbar zu machen, sie aus dem Blickfeld zu räumen.

 

Man könnte auch versuchen, sich eine Augenbinde anzulegen. 

 

KEIN  "End-Lager"  ist akzeptabel !

 

Oder sind wir etwa in der Lage, auch nur einen einzigen Hausmei-ster (oder Security) vor jedem dieser „End“-Lager abzustellen, der dort eine Million Jahre lang für die gewünschte Ordnung sorgt?

 

Wir wissen ja nichtmal, wie das Wetter in den nächsten 14 Tagen sein wird!

 

"Nach uns die Sint-Flut"? Na, dann hoffen wir mal, daß es keine Wiedergeburt gibt und uns damit einige "Leben als Krüppel" erspart bleiben. 

 

Müll, den

wir selbst produzieren,

müssen wir auch selbst recyceln!

 

 

Es braucht viel Klugheit, um Atomkerne zu spalten,

aber nur ein klein bißchen Intelligenz,

um es bleiben zu lassen!

 

~ sagt Nirmalo ~ 

 

 

 

   

Grenzen 


 

Ein Narr

macht eine Tür auf..., 

die er nicht wieder schließen kann.

 

~ Sprichwort

 

Wir spalten Atome, weil wir glauben, mit dieser aggressiven Haltung unseren Energiebedarf decken zu müssen. 

 

Wir können aber mit dem Endprodukt, mit den strahlenden Isotopen, nicht umgehen, weil wir gar nicht so viele Tausend Jahre leben.

 

Wir haben

eine Tür aufgestoßen,

die wir nicht mehr schließen können.

 

Das erinnert an die Büchse der PandoraDer Griechischen My-thologie nach, heißt es: „Mit dem Öffnen der Büchse brach alles Schlechte über die Welt herein.“ 

 

Atomos = Das Unteilbare.

 

Es gibt Grenzen, die wir achtungsvoll respektieren sollten.

 

Das gilt für  a l l e  Bereiche von Forschung und Produktion!

 

Nur Narren...

erkennen Grenzen nicht.

 

 

 

 

Energie-Sicherheit 

 

  

Erst, wenn wir alle Atom-Kraftwerke abschalten, werden wir sehen, daß es ganz prima ohne sie geht. Oder schalten wir mit den Kern-Kraftwerken etwa auch unsere Ingenieurs-Fähigkeiten und unsere Intelligenz ab?

Es war die Idee von "Sicherheit der Energieversorgung", die uns stillhalten ließ. Vielleicht können wir ja diesmal sehen, daß das eine Mogelpackung war.

Denn, nicht überall, wo "Sicherheit" draufsteht....

 

Mit unseren 5 Sinnen können wir keine Strahlung erkennen, irgendwie wahrnehmen. Wenn ich auf der Kante eines 10-Meter-Brettes stehe, (so weit trau ich mich gar nicht vor...) produziert mein Organismus  Angst.

 

Um aber den Wahnsinn der Kern-Spaltung zu erkennen, brauchts den 6. Sinn..., die Intelligenz.

 

Intuition ist ein - weit unterschätzter (!) - Teil der Intelligenz. 

 

Wird diese nicht genutzt, braucht´s eine "Katastrophe"; denn die ist dann wieder sinnlich erfahrbar - wenn sie denn groß genug ist, wenn der Gong-Schlag laut genug - also unüberhörbar - ist...

 

Wir sollten kein Atom spalten.    

   

 

 

 

Unwägbarkeiten  

 

 

Wunder =

ist das Eintreten einer (insgeheim) ersehnten Situation, jedoch - entgegen aller Erwartungen, aller Berechnungen und jenseits des Vorstellbaren.

 

Unglück =

ist das Eintreten einer (insgeheim) befürchteten Situation, jedoch - entgegen aller Erwartungen, aller Berechnungen und jenseits des Vorstellbaren. 

 

GAU

oder WUNDER: 

Beides ist unvorstellbar, 

aber dennoch - jederzeit möglich!

 

 

 

   

Kampf oder Harmonie ? 

 

  

"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren"

 

– Bertolt Brecht 

Das sind Sätze eines Kriegers.

 

Krieger haben einen sehr eng gestellten Horizont und... Krieg ist eine der Perversitäten des Menschen. 

 

Kern-Spaltung...

ist ein Krieg des Menschen gegen die Natur, gegen die Existenz.

 

Wir können unsere aggressive, kriegerische Haltung aber auch einfach fallen lassen und etwas Neues probieren: In Harmonie leben mit den Menschen und den anderen Wesen hier auf dem Globus. 

 

Wenn wir denn dazu bereit sind. Es liegt an uns. 

 

 

Das Leben ist ein Kampf.

...sagte Ferdinand Schröder

 

Wer nicht kämpft, hat schon verloren.  

...sagte Bertolt Brecht

 

Wer kämpft, hat schon verloren.  

...sagt Nirmalo

 

 

 

Atomos = Das Unteilbare 

 

  

 

Wir haben die Freiheit,

alles zu tun, was wir tun können,

vielleicht aber auch die Intelligenz,

einiges davon bleiben zu lassen. 

 

 

Bild: Vertreibung aus dem Paradies
Bild: Vertreibung aus dem Paradies

 

Der Mensch ist - im Gegensatz zu allen anderen Tieren - zu Höchstem wie zum Dümmsten fähig.

 

Es ist unsere aggressive Haltung der Natur/Existenz gegenüber, die uns mit Harrisburg (1979), Tschernobyl (1986) und Fukushima (2011) um die Ohren fliegt. 

 

LänderGrenzen sind nur eine überholte Idee; alles ist mit allem verbunden. Der Wind weht, wo und wie er will. 

 

Wenn wir Atome spalten,

führen wir Krieg - gegen uns selbst. 

 

 

Das Paradies pflegt sich erst dann

als Paradies zu erkennen zu geben,

wenn wir daraus vertrieben wurden.

 

~ warnt Hermann Hesse ~

 

Angesichts des GAU´s von Fukushima und angesichts dessen, wie viele Atom-Meiler und -waffen wir bereits auf dem Globus verteilt haben, können wir es vielleicht etwas klarer sehen: 

 

Wir erkennen das Paradies erst dann als Paradies, 

nachdem wir uns selbst aus diesem vertrieben haben.

 

Wir brauchen auf keinen Engel warten, der uns aus dem Paradies vertreibt; das schaffen wir schon selbst.

 

Das Schwert steht bereits in Flammen !

 

Das alles... ist auch eine Erinnerung daran, daß wir hier in dieser Form nur für ein paar wenige Stunden zu Gast sind.

 

Loslassen...

 

Die Erde ist sehr wohlwollend, großmütig und geduldig mit ihren Kindern, daß sie uns immer noch gewähren läßt.  


Alle Kulturen 

sind auf Zeit !

 

Sie sind eine Erfahrung... für die, die in ihr leben, mehr nicht.  

Kürzlich las den Satz eines katholischen Priesters, eines Exorzisten:

 

"Auch die Dämonen sind ein Teil Gottes".

 

Wo er Recht hat, hat er Recht. 

 

 

Wissenschaft & Forschung

 

Forschung & Verantwortung

 

Die Vertreibung

 

  

 

 

Fukushima

 

 

Wir haben die Büchse der Pandora geöffnet.

 

Wir haben alle Warnungen ignoriert, wollten "Sein wie Gott" und spalten, was der Mensch nicht trennen sollte.

 

Nun haben wir die vielen Fässer, voll mit strahlenden Isotopen und wollen - wie unreife Kinder - unseren Dreck unter den Teppich keh-ren, einfach in der Erde verbuddeln. Sollen sich doch andere um die maroden Fässer und das strahlende Grundwasser kümmern!

 

Aber, wir sind dafür verantwortlich, den Mist, den wir verzapfen, auch selber wieder in´s Reine zu bringen. Wir kommen aus der Nummer nicht raus. Die Wiedergeburt schiebt uns einen Riegel vor.

 

Der selbe Mann, der aggressiv die Atome spaltet, kann ein Brunnen der Liebe werden und Heilung geschehen lassen. Selbst der größte Verbrecher hat ein unglaubliches Potential..., zu lieben.

 

Was immer wir der Existenz antun, wir tun es uns an.